Kakaopulver

Superfair. bio. Co2 Neutral.

Beispielhafter Produkttitel

Normaler Preis19,99 €
/
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-5 Tage

Diesen Abschnitt kannst du nutzen, um die Details deines Produkts zu beschreiben. Erzähle den Kunden, wie dein Produkt aussieht, sich anfühlt und designt ist. Füge Einzelheiten zu Farbe, verwendeten Materialien, Größe und Produktionsort hinzu.
Faires naturbelassenes Kakaopulver

Genau wie unsere Schokolade ist auch unser faires Bio-Kakaopulver zu 100% in Ghana produziert. Es ist aromatisch, naturbelassen und stark entölt und eignet sich hervorragend zum Backen, als Zutat für Trinkschokolade oder zum Dekorieren.

Unser Kakaopulver

Um Kakaopulver herzustellen, benötigen wir Kakaobohnen. Diese werden nach der Ernte fermentiert, geröstet und zerkleinert. So entstehen die sogenannten Kakaonibs. In einem nächsten Schritt werden diese zermahlen, was dazu führt, dass die Kakaobutter austritt und sich eine homogene Kakaomasse bildet. Je länger man mahlt, desto mehr Fett tritt aus und desto cremiger wird die gewonnene Masse. Um daraus ein Pulver zu gewinnen, wird die Masse gepresst und die fettigen Bestandteile fließen in Form von Kakaobutter ab. Zurück bleibt ein sogenannter Presskuchen, bestehend aus dem reinen Kakaopulver. 

FAQs

Nein. Ziel der Alkalisierung ist es hauptsächlich den Anteil freier Säure im Kakao zu senken und somit den Eigengeschmack des Kakaos abzurunden und stärker hervorzubringen (bindet Säure und setzt sich ab, säuerlich bitterer Geschmack wird gemildert). Alkalisierter Kakao ist deshalb milder im Geschmack als nicht-alkalisierter. Durch die Abpufferung der Säure nähert sich der pH-Wert dem von Wasser an, wodurch die Löslichkeit steigt. Auch lässt sich die Kakaobutter leichter von der Kakaomasse abtrennen und die Farbe wird intensiver. Ein negativer Effekt der Alkalisierung ist allerdings die Verringerung der im Kakao enthaltenen sekundären Pflanzeninhaltsstoffe. Dabei sind hauptsächlich die antioxidativ wirksamen Polyphenole und Flavonoide zu nennen.