Warum fairafric den „Schwarzen Stern“ auf der neuen Schokolade hat

Veröffentlicht am Veröffentlicht in de, Neuigkeiten, Uncategorised

Warum fairafric den „Schwarzen Stern“ auf der neuen Schokolade hat

Mit der Eröffnung der neuen, solarbetriebenen Schokoladenfabrik gehen viele Neuerungen Hand in Hand. Unter anderem wird die Schokolade von fairafric optisch verändert und erhält einen entscheidenden Hingucker: Den “schwarzen Stern“. Was der schwarze Stern bedeutet und warum er nun die neuen Schokoladentafeln von fairafric schmückt, verraten wir euch im folgenden Blogbeitrag.

Die Optik der Schokolade als Identifikationsfaktor

Schokolade ist mehr als nur ein Stück Kalorien. Schokolade ist ein Stück Genuss, welche den Serotoninspiegel nach oben schießen lässt. Genauer gesagt: Sie löst Glücksgefühle in uns aus!

Doch oft entscheidet nicht der reine Geschmack darüber, zu welcher Schokolade wir greifen: Eine ansprechende Optik löst Impulse aus, durch welche wir eher dazu geneigt sind, ein bestimmtes Produkt zu kaufen.

Neben einer neu designten Verpackung unserer Schokoladen hat sich fairafric dazu entschieden, künftig den schwarzen Stern auf den Schokoladentafeln abzubilden.

Der schwarze Stern – ein Symbol für Afrikas Freiheit

Doch der schwarze Stern ziert nicht nur fairafrics neue Schokoladentafeln, er ist auch zentral auf Ghanas Flagge abgebildet. Auch das ghanaische Fußballteam, welches der sportliche Stolz des ganzen Landes ist, trägt den Spitznamen “Black Stars”. Doch woher kommt die inzwischen tiefe Verwurzelung mit dem Symbol? Dazu muss man ein Stück in Ghanas Geschichte eintauchen.

Ghanas Kampf für Freiheit – der schwarze Stern wird zum Symbol

Auch in Ghana herrschte in den 50er Jahren ein Kampf um die Unabhängigkeit. Die Bevölkerung hatte genug von den kolonialen und imperialistischen Zuständen und wollte seine Unabhängigkeit. Als erstes afrikanisches Land südlich der Sahara sicherte sich Ghana im Jahr 1957 seine Freiheit.

Das Ghana von heute war also kein Geschenk – es musste mit Blut, Schweiß und Tränen erkämpft werden. Der schwarze Stern erfüllt also nicht nur eine zierende Funktion auf der Flagge Ghanas sondern hat vielmehr auch einen monumentalen Wert für das stolze ghanaische Volk. In schwierigen Zeiten soll der Anblick des schwarzen Sterns die Menschen daran erinnern, wie weit sie schon gekommen sind.

Der schwarze Stern steht als Symbol für die Hoffnung und den Willen eines ganzen Volkes. Er steht aber auch für die Verantwortung sich selbst und der ganzen Generation gegenüber, immer weiter zu kämpfen und nie aufzugeben.

Die Ghanaische Flagge – wie der schwarze Stern auf die Flagge kam

Im Jahr 1957 erlang Ghana seine Unabhängigkeit und ersetze seine britische Kolonialflagge mit einer eigenen, von Theodosia Salome Okoh entworfenen Nationalflagge.

Die Farben und insbesondere der schwarze Stern im Zentrum wurden aber nicht zufällig gewählt: Das Rot steht für das Blut der zahlreichen Opfer, welche ihr Leben im Kampf um die Unabhängigkeit von der britischen Krone ließen. Das Goldgelb steht für die Vielzahl an Mineralvorkommen im gesamten Land, welche einen Großteil der Wirtschaft ausmachen. Das Grün der Flagge steht für die wunderschönen Wälder und Naturvorkommen des Landes.

Der schwarze Stern im Zentrum kann als eine Hommage an die “Black Star Line” gesehen werden. Die Schiffslinie, welche Anfang des 20. Jahrhunderts unterwegs war, spielte einen wichtigen Part in der “Back-to-Africa” Bewegung, welche das Ziel hatte, Sklaverei zu beenden und ehemalige Sklaven in ihre Ursprungsländer zurückzuführen.

Der schwarze Stern als Zentrum der ghanaischen Flagge steht also für die Freiheit und den langen Kampf den das Land hinter sich hat, um diese Freiheit zu erreichen.

https://i2.wp.com/www.ghanacelebrities.com/wp-content/uploads/2010/10/blackstar1.jpg

Foto: ghanacelebrities.com

Was der schwarze Stern für fairafric bedeutet

Für fairafric ist das Hinzufügen des schwarzen Stern also kein Zufall. Es ist ein Statement!

Eine Hommage unsererseits an die ghanaische Freiheit, an den starken Willen und die unzähligen tapferen Menschen, welche sich für Ghanas Unabhängigkeit eingesetzt haben – oftmals mit ihrem Leben.

Wertschöpfung im Ursprungsland halten und wirklich fairen Handel etablieren bedeutet auch, ein Bewusstsein für die Geschichte und die Kultur des Landes zu entwickeln. Denn nur mit diesem Hintergrundwissen kann fairafric seinen eigenen Kampf führen – gegen neokoloniale Zustände in der Schokoladenindustrie.