Faire Bedingungen bei der Produktion von Schokolade

In Ghana beträgt der Mindestlohn pro Tag 8 Cedis. Das macht einen monatlichen Lohn von umgerechnet ca. 35 US$. Unser Produktionspartner Niche Cocoa Industry verarbeitet für fairafric vor Ort die Kakaobohnen zur fertig verpackten Schokolade. Das Einstiegsgehalt der Produktionsmitarbeiter*innen beträgt pro Monat ca. 1.000 Cedis, das entspricht etwa 225 US$. Mit steigender Erfahrung und Betriebszugehörigkeit wächst zusätzlich das Gehalt der Fachkräfte. Die Gehälter sind nicht nur deutlich höher als der Mindestlohn, sondern übersteigen auch die Gehälter der Arbeiter*innen in vergleichbaren Positionen und lokalen Unternehmen vor Ort. Dadurch sind die Mitarbeiter*innen von Niche Cocoa Industry hochmotiviert, qualifiziert und bleiben im Regelfall dauerhaft für das Unternehmen beschäftigt.

Sicherheit

Sicherheitskleidung wird gestellt
Ersthelfer in jeder Schicht
Gefährliche Arbeiten nach Protokoll
Klimatisierte Produktionshallen

Extras

kostenfreier Arbeitsweg
gratis Gesundheitsversorgung
13. Monatsgehalt
Betriebsrente

Arbeitsbedingungen

36 Stundenwoche (4 Tage, 9 Stunden)
Wochenendarbeit wird extra bezahlt
Bezahlte Überstunden
Subventioniertes Essen

Was verdienen die Bäuerinnen und Bauern?

Wir werden häufig gefragt, ob die Kakaobäuerinnen und -bauern die Schokolade selbst herstellen würden. Das ist nicht der Fall. Die für die professionelle Schokoladenproduktion nötigen Fertigkeiten erlangen die Arbeiter*innen in der Fabrik durch langjährige Ausbildung. Sie verfügen über High-School, College oder sogar Universitätsabschlüsse. Lest hier mehr über die Einkommensmöglichkeiten und Lebensbedingungen der Kakaobäuerinnen und -bauern.